Jahresbericht über die Fortschritte der Anatomie und Physiologie, Volume 12

Capa
Fr Hofmann, Ludimar Hermann, Gustav Albert Schwalbe
F.C.W. Vogel., 1884
 

Opinião das pessoas - Escrever uma crítica

Não foram encontradas quaisquer críticas nos locais habituais.

Outras edições - Ver tudo

Palavras e frases frequentes

Passagens conhecidas

Página 294 - Anthropologische Ergebnisse einer Reise in der Südsee und dem malayischen Archipel in den Jahren 1879—1882.
Página 289 - Archiv für Anthropologie. Zeitschrift für Naturgeschichte und Urgeschichte des Menschen. Organ der deutschen Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte.
Página 138 - Bindegewebe tixirt sein und dann bei der Maceration leicht verloren gehen, resp. in isolirtem Zustande nicht als Intermedium tarsi — also als dem Lunatum carpi homodynam — wiedererkannt werden. Der Knochen vervollständigt hinten die untere Gelenkfläche des Talus für den Calcaneus, manchmal in relativ ausgiebiger Weise. Ist der Knochen mit dem Talus vollständig verschmolzen, so bildet er einen oft stark prominirenden, in einzelnen Fällen hakenförmigen, auch herzohrähnlichen Fortsatz. Stets...
Página 159 - Der Körper ändert mithin, während er seine Masse vergrössert, seine Eigenschaften in einer Weise, welche eine Ersparung an Motorkräften gestattet. Um eine Erklärung dieser Thatsache zu gewinnen...
Página 150 - Lamelle selbst besteht wieder aus zwei rechtwinkelig sich kreuzenden Fasersystemen, deren Verlauf an verschiedenen Stellen derselben Lamelle in typischer Weise variirt. Zugleich sind diese Lamellen noch in ganz bestimmter Weise durch ihre parallel verlaufenden Faserpaare unter einander verbunden.
Página 373 - Weibchen oder Männchen. Wenn nun bei einem Hermaphroditen, der später ein Männchen wird, das Eierstockgewebe sehr stark entwickelt ist, so nimmt die Geschlechtsdrüse in ihrem änssereu Habitus und natürlich auch bei mikroskopischer Untersuchung ganz den Charakter eines Eierstocks an.
Página 168 - fluctuantes u entsprechen, haben keinen Abfluss nach vorn; es sieht aus, als ob durch die Bewegungen der vorderen, frei beweglichen Rippenenden ihre Verbindungen unter einander nicht zur Entwicklung kommen konnten. — Die Kaliber der Intercostalvenen nehmen von oben nach unten gleichmässig zu.
Página 303 - Anwendung; es ist das: jene Ebene, welche bestimmt wird durch zwei Gerade, welche beiderseits den tiefsten Punkt des unteren Augenhöhlenrandes mit dem senkrecht über der Mitte der Ohröffnung liegenden Punkt des oberen Randes des knöchernen Gehörganges verbinden.
Página 208 - Neugebornen die Neigung, sich in feine Fäden und Reiser anzuordnen, während gleichzeitig eine beträchtliche Volumzunahme, sowie stärkere Körnung der Grundsubstanz platzgreift. Die Deiters'schen Zellen des Stutzgewebes finden sich in typischer Ausbildung schon beim fünfmonatlichen Kinde; ihre Ausläufer zeigten sich im Gegensatze zu den Angaben Deiters
Página 302 - Jocbbreiten-Obergesichtshöhenindex. 100. Obergesichtshöhe Jochbreite Chamaeprosope Obergesichter mit einem Index bis 50,0 Leptoprosope Obergesichter mit einem Index von 50,1 und darüber. Der Obergesichtsindex bietet eine Controle des Gesichtsindex, seine Berechnung ist namentlich dann wichtig, wenn die Feststellung des Gesichtsindex wegen Fehlen des Unterkiefers unmöglich ist Augenhöhleniiidex.

Informação bibliográfica