Zeitschrift für Mathematik und Physik, Volume 37

Capa
B. G. Teubner., 1892
 

Opinião das pessoas - Escrever uma crítica

Não foram encontradas quaisquer críticas nos locais habituais.

Índice

Outras edições - Ver tudo

Palavras e frases frequentes

Passagens conhecidas

Página 197 - Dialog über die beiden hauptsächlichsten Weltsysteme , das Ptolemäische und das Kopernikanische von GALILEO GALILEI. Aus dem Italienischen übersetzt und erläutert von EMIL STRAUSS, ordentlicher Lehrer an der Realschule „Philantropin
Página 151 - STANFORD UNIVERSITY LIBRARIES STANFORD AUXILIARY LIBRARY STANFORD, CALIFORNIA 94305-6004 (650) 723-9201 salcirc@sulmail.stonford.edu All books are subject to recall. DATE DUE...
Página 117 - Teoria générale délie Equazioni, in cui si dimostra impossibile la soluzione algebraica délie equazioni generali di grade superiore al quarto 1799 zu Bologna erschienen ist. Nach Ableitung der allgemeinen Eigenschaften der algebraischen Gleichungen und Discussion der Auflösung der Gleichungen zweiten, dritten, vierten Grades beginnt Ruffini seinen Unauflösbarkeitsbeweis im 13. Gap. dieses Werkes mit einer Classification der verschiedenen „Permutationen.
Página 97 - Sur les emprunts que nous avons faits à la science arabe et en particulier de la détermination de la troisième inégalité lunaire ou variation par Aboul-Wéfà do Bagdad astronome du IX* siècle. Lettre de M. à DB liouoompagni. (Extrait „Bullettino di Bibliografía e di Storia délie Scienze matematiche e fisiche", VIII). Rome , 1875. 4°.
Página 135 - Synopsis der Höheren Mathematik. Von Johann G. Hagen. SJ, Director der Sternwarte des Georgetown College, Washington, DC Erster Band: Arithmetische und algebraische Analyse. (Berlin : Felix L. Dames, 1891...
Página 218 - Géométrie cinématique, et des recherches sur le déplacement d'une figure de forme invariable dont tous les plans passent par des points fixes, ainsi que sur le déplacement infiniment petit d'une figure polyédrale de dimensions variables.
Página 99 - Müller27) in einer prüfenden Untersuchung, deren schliessliche Ergebnisse er in folgende Worte zusammenfasst: „Ueberblickt man unsere Vergleichung, so stellt sich als Ergebniss derselben Folgendes heraus: Von den 14 Zeichen des mongolischen Alphabets lassen sich alle bis auf drei, nämlich mittleres t (d) — r — m aus der syrischen Schrift ableiten; drei Zeichen (mittleres t, r, m) zeigen blos mit der mandäischen Schrift eine Verwandtschaft, und ein Zeichen, nämlich s (s) zeigt jene alte...
Página 49 - La figure sur laquelle ils opèrent a la forme d'un grand cercle qui renferme d'autres cercles concentriques dont les uns se rapportent aux sphères célestes, et les autres aux éléments, aux choses sublunaires, aux êtres spirituels, aux événements de tout genre et aux connaissances diverses. « Les divisions de chaque cercle sont les mêmes que celles de la sphère qu'il représente; les signes du zodiaque, l'indication des quatre éléments, etc. s'y trouvent : les lignes qui forment chaque...
Página 72 - Menge enthält, während sie über eine Reihe von Punkten, auf die wir besonders Gewicht legen möchten, stillschweigend hinweggeht. Nun will ich hierüber mit dem Herrn Recensenten nicht rechten, ich möchte auch in dieser Hinsicht meinem geehrten Mitarbeiter, Herrn Dr. Fricke, nicht vorgreifen.

Informação bibliográfica