Zellen-Studien: Die Bildung der Richtungskörper bei Ascaris megalocephala und Ascaris lümbricoides

Capa
G. Fischer, 1887
 

Opinião das pessoas - Escrever uma crítica

Não foram encontradas quaisquer críticas nos locais habituais.

Palavras e frases frequentes

Passagens conhecidas

Página 118 - FLEMMING'S Fig. 22 und 23 (Taf. XXIV) meiner Fig. 44 a, seine Fig. 24 meiner Fig. 44 b, seine Fig. 26 ungefähr meiner Fig. 65 a. Die Teilung des Ascarideneies fällt vollkommen unter das Schema der „gewöhnlichen Mitose", wo ja gleichfalls bei dem passiven Auseinanderweichen 1) FLEMMING, Neue Beiträge zur Kenntnis der Zelle. Arch. f. mikr. Anat., Bd. XXIX, p. 410. der Tochterelemente eine „Tonnenform
Página 11 - Alkohol absol. und läßt diese so lange stehen, bis der Alkohol verdunstet ist, so erhält man die Eier ohne alle Schrumpfung.
Página 175 - daß die Zahl der aus einem ruhenden Kern hervorgehenden chromatischen Elemente direkt und ausschließlich davon abhängig ist, aus wie vielen Elementen dieser Kern sich aufgebaut hat.
Página 68 - Zusammenziehung des chromatischen Kernmaterials in eine (bestimmte) Anzahl isolirter Stücke von charakteristischer nach der Zellart wechselnder Form, die chromatischen Elemente ; Ausbildung einer achromatischen Fadenfigur, sei es aus Kern-, sei es aus Zellsubstanz, mit zwei Polen; Lagerung der chromatischen Elemente, soweit dies ihre Zahl, Form und...
Página 7 - Leipzig 1886. andere Gelegenheit. Nur ein Grundunterschied zwischen den Anschauungen der genannten Forscher und denen, die ich mir gebildet habe, mag hier schon hervorgehoben werden. Jene Autoren sind der Meinung, die Erscheinungen der Karyokinese...
Página 70 - Teilung der ursprünglich einheitlichen Archoplasmamasse in zwei Kugeln die einfache Folge des Vorhandenseins und Auseinanderrückens zweier gleich stark wirkender Centrosomen. Wären drei solche Körperchen vorhanden, so müßte sich das Archoplasma in drei Kugeln spalten.
Página 73 - Entwickelung nicht so aufzufassen, daß die Bildung des zweiten Richtungskörpers unterbliebe, sondern eher so, daß dieser zwar entsteht, aber im Ei zurückgehalten wird und nun sein Kern mit dem Eikern verschmilzt. Der zweite Richtungskörper würde so gewissermaßen die Rolle des Spermatozoons übernehmen, und man könnte nicht ohne Berechtigung den Satz aussprechen : Die Parthenogenese beruht auf einer Befruchtung durch den zweiten Richtungskörper.
Página 186 - Über den Befruchtungs- und Teilungs-vorgang des tierischen Eies unter dem Einfluß äußerer Agentien. Jena. 1887.
Página 77 - Viertel ausgestoßen, sondern von einem jeden der Elemente wird die Hälfte im ersten, von der zurückbleibenden abermals die Hälfte im zweiten Richtungskörper entfernt. Der Eikern enthält also noch ebenso viele Elemente wie das Keimbläschen , nur ist jedes auf ein Viertel seines ursprünglichen Volumens reduziert. 6) Die zwischen den Tochterplatten auftretende Faserung ist nichts von der alten Figur Unabhängiges; sie ist das nämliche, was wir von jeder Karyokinese unter dem Namen der „Verbindungsfasern
Página 155 - ... de polyèdres de plus en plus volumineux. Dans la figure 13 l'envahissement de l'espace achromatique par la charpente chromatique réticulée est encore incomplet. L'on constate fréquemment, aux stades représentés figures 12 et 13, que la charpente chromatique du jeune noyau se montre constituée d'une portion principale, centrale, et d'une portion accessoire, formant un bourrelet marginal plus ou moins séparé de la première. Je pense que la masse principale provient de la transformation...

Informação bibliográfica