Zellen-Studien: Über das Verhalten der chromatischen Kernsubstanz bei der Bildung der Richtungskörper und bei der Befruchtung

Capa
G. Fischer, 1890

No interior do livro

Opinião das pessoas - Escrever uma crítica

Não foram encontradas quaisquer críticas nos locais habituais.

Páginas seleccionadas

Outras edições - Ver tudo

Palavras e frases frequentes

Passagens conhecidas

Página 45 - ... und Spermakern die gleiche Zahl von Chromosomen liefern, halte ich nach den von GARNAULT beschriebenen Fällen, in denen die beiden Kerne bis zu ihrer Auflösung vollkommen miteinander übereinstimmen, für höchst wahrscheinlich. d) Arthropoden. Für diesen Tierkreis habe ich nur eine einzige Notiz gefunden, welche unseren Gegenstand berührt; es ist dies die Schilderung, welche GROBBEN (27) von der Befruchtung bei Cetochilus septentrionalis geliefert hat. Ich führe die Stelle mit des Autors...
Página 55 - Entdeckung genügend gewürdigt worden. Daneben besitzt aber jenes Verhalten eine nicht minder große Wichtigkeit für unsere Auffassung vom Wesen des Kerns. Wenn es ganz gleichgültig ist, ob das Kernmaterial einer Zelle in einem Kern vereinigt ist, oder verteilt auf zwei oder mehrere Vakuolen], so folgt daraus, daß der gewöhnliche einfache „Kern...
Página 52 - Chromosomen (KULTSCHITZKT) in Anspruch nahm. Konnte eine derartige Betrachtungsweise schon auf Grund der von mir bei Ascaris megalocephala nachgewiesenen chromatischen Brücken zwischen den 4 prismatisch zusammengefügten Stäbchen als irrtümlich bezeichnet werden, so wird derselben durch meine neueren Beobachtungen vollends der letzte Schein von Berechtigung entzogen. Meine Resultate bei Sagitta stellen es außer Zweifel, daß das aus 4 Stäbchen bestehende chromatische Element der ersten Richtungsspindel...
Página 55 - Vacuole um sich erzeugen oder dass wenigstens die zunächst um die einzelnen Elemente auftretenden Bläschen noch vor ihrer vollen Ausbildung sich berühren und verschmelzen. Mehrkernig wird dagegen die Zelle, wenn der Abstand der sich bildenden Theile zu gross ist. Ebenso ist es bei der Befruchtung. Es ist dies von grosser Bedeutung für die Auffassung des Kernes. Wenn es ganz gleichgültig ist, ob das Kernmaterial einer Zelle in einem Kern vereinigt ist oder vertheilt...
Página 46 - Die Ovomeriten und Spermatomeriten berühren sich nun innig und zerfallen, indem sie sich binär teilen, in immer kleinere Stücke, ohne sich zunächst gegenseitig zu vermischen. Es entsteht in dieser Weise ein längliches, aus zwei Portionen bestehendes Gebilde . . . Die Meritengruppen, die einander tangieren sind ihrer Größe und Färbbarkeit nach voneinander zu unterscheiden. Die Ovomeriten sind kleiner, intensiver gefärbt, die Spermatomeriten sind größer und heller.
Página 64 - Varietäten, die ich als Typus CARNOY und Typus VAN BENEDEN unterschieden habe. In den Hodenröhren des Typus CARNOY finde ich nur Teilungsfiguren mit vier Chromosomen, in denen des Typus VAN BENEDEN nur solche mit zweien. Die Spermatogonien, aus deren jeder durch zweimalige Teilung schließlich 4 Spermatozoen hervorgehen, erhaltem demnach bei ihrer Bildung die noch nicht reduzierte Zahl von Chromosomen zugeteilt, und erst wenn sie selbst sich teilen, finden wir die Reduktion vollzogen : es zeigen...
Página 59 - Ruhestadiuni der Spermatiden nach der Überführung des Spermatozoon in das Eiprotoplasma hier nachgeholt werden. Allein unsere Übersicht über die hier in Betracht kommenden Verhältnisse ist noch viel zu gering, als daß wir zu einem solchen Schluß jetzt schon berechtigt wären. 12) Die vom Spermakern zur ersten Furchungsspindel gelieferten väterlichen Chromosomen stimmen in Zahl, Größe, Form und sichtbarer Struktur mit den aus dem Eikern stammenden mütterlichen Elementen überein. Die Übereinstimmung...
Página 61 - Salamandra (FLEMMINQ, 24) — entstehen könnte. Auch mag noch darauf hingewiesen werden, daß, wenn bei einer Spezies einmal sehr viele und verschiedenartige Irregularitäten vorkämen, diese sich wohl auf lange hinaus unter immer neuen Kombinationen erhalten müßten, so daß unter Umständen Fälle mit außerordentlich großer Variabilität der Chromosomenzahl zur Beobachtung kommen könnten, ohne daß selbst diese das Grundgesetz der Konstanz umzustoßen vermöchten, welches lautet: Es gehen...
Página 57 - Variationen, welche uns die beiden Geschlechtskerne in ihren Beziehungen zu einander darbieten, lediglich verschiedene Erscheinungsformen eines prinzipiell überall gleichen gegenseitigen Verhaltens der väterlichen und mütterlichen Kernsubstanz erkennen, so weisen die Kernverhältnisse dagegen in anderer Hinsicht thatsächliche und wesentliche Unterschiede auf. Es giebt Fälle, in denen die für die erste Furchungsspindel bestimmten väterlichen Chromosomen, wie z. B. bei Tiara, direkt aus dem...
Página 42 - ... nucleus does not have a morphological existence . . . The first evidences of the coming Separation of the yolk have already made their appearance, while there are still two distinctly separate pronucleus." pag. 225: „Even in cases where the amphiaster of the first cleavage sphere has acquired an considerable extent, it is clear that the two pronuclei have not become fully amalgamated into a single structure, and it may possibly be questioned, if any portions of their substance have become confluent.

Informação bibliográfica