Imagens das páginas
PDF
ePub

<

Zellen-Studien

von

Dr. Theodor Boveri.

Heft 1.

Die Bildung der Bichtangskörper bei Ascaris niegalocephala
und Ascaris Inmbricoides.

[merged small][merged small][ocr errors]

Einige Untersuchungen über die tierische Zelle, speziell den Zellkern und dessen Teilung, mit denen ich seit zwei Jahren beschäftigt bin, gedenke ich nebst den allgemeinen Betrachtungen, die sich mir dabei aufgedrängt haben, unter dem gemeinsamen Titel „Zellen-Studien" der Öffentlichkeit zu übergeben.

Das Feld, auf dem sich diese Arbeiten bewegen, ist trotz der bewunderungswürdigen Leistungen und der großartigen Errungenschaften des letzten Jahrzehntes noch immer ein unabsehbares, und zwar nach zwei Seiten: in die Breite und in die Tiefe. Unbekannte Objekte erforschen, bekannte mit besseren Hilfsmitteln und erweiterter Fragestellung untersuchen — diese beiden Wege werden Neues zu Tage fördern. Dazu kommt noch ein dritter Pfad, der vor allen anderen Erfolg verspricht, — das Experiment.

Alle Untersuchungen der letzten Jahre an tierischen und pflanzlichen Zellen, mit Ausnahme derer Carnov's, weisen mit Entschiedenheit darauf hin, daß das Wesentliche der karyokinetischen Teilung in der Spaltung der chromatischen Elemente in zwei Hälften, von denen jede einem andern der beiden zu bildenden Tochterkerne zu teil wird, gesehen werden muß. Wie weit dieser Satz gültig ist, und unter welchen Variationen der Vorgang im einzelnen Falle verläuft, wie es mit der Form und Zahl der Elemente sich verhält, wie diese sich bilden, sich teilen und im Tochterkern auflösen, wie sie sich gruppieren und bewegen, das festzustellen wird Sache ausgedehnter vergleichender Untersuchungen sein. Nur auf solche Weise können wir zu einem allgemeinen Teilungsschema und zu einer gemeinsamen Terminologie gelangen,

1

« AnteriorContinuar »