Die Beckenmessung an der lebenden Frau ... Mit 12 Tafeln

Capa
Gustav Fischer, 1886 - 105 páginas
 

Opinião das pessoas - Escrever uma crítica

Não foram encontradas quaisquer críticas nos locais habituais.

Páginas seleccionadas

Palavras e frases frequentes

Passagens conhecidas

Página 36 - ... dangerous labours, because they were distorted in their backs. Eight patients, in these circumstances, did I deliver in the year 1748, and six of them had easy natural labours; the other two were more difficult, which proceeded from the large size of the children, and the small make of the mothers. In a few cases, I have found one or two bones of the sacrum jetting inwards to such a degree, that the head of the child passed with great difficulty...
Página 9 - ... den von ihm aufgestellten Prinzipien kaum abweicht. MICHAELIS' Verdienst ist hoch anzuschlagen; er hat vieles Unnütze in der Beckenuntersuchung über Bord geworfen und ein System und eine Einfachheit der Untersuchung herbeigeführt, welche erfolgreich praktische Verwertung gefunden hat. LITZMANN ') charakterisiert mit treffenden Worten seine Verdienste: „M. hat keine geradezu neue Methode der Beckenmessung eingeführt, aber er hat die Technik der vorhandenen vereinfacht und verbessert und...
Página 87 - Mittelfingers genügende Reibung, um sich nicht zu verschieben. ,Manus filigera" nennt der Erfinder die Vorrichtung 5). Ähnlich ist auch das Verfahren von BERON 6), nur daß dieser die Fäden durch Ringe laufen läßt, welche an dem über die Finger DÖBNEB, De instrumentorum applicandorum necessitate tempore ac modo justo et optimo in arte obstetricia. Diss. Jena 1785.
Página 33 - Grenze des hinteren Abschnittes der Schenkelfalte (wie man bequem wahrnehmen kann, wenn man den Finger auf den inneren Rand des Tuber legend einige kleine passive Adduktions und Abduktionsbewegungen mit dem Beine vornimmt) und sind eben deshalb leicht tastbar, weil das subcutane Fettlager, welches an der Schenkelfalte sehr gering ist, auch an deren hinterer Grenze nur allmälich mächtiger wird, niemals aber an dieser Stelle ein Stratum von solcher Dicke bildet, daß die deutliche Tastwahrnehmung...
Página 40 - ... diagonalis, als die wichtigste dieser Messungen, besprochen werden. Die Conjugata diagonalis. Zur Messung1) bringe man die zu Untersuchende in diejenige Position, in der wir gewohnt sind, gynäkologische Untersuchungen vorzunehmen, dh einfache Rückenlage mit wenig oder gar nicht erhöhtem Oberkörper*); am bequemsten untersucht man auf einem einfachen, nicht zu niedrigen Tisch; die Oberschenkel sollen im Hüftgelenk flektiert und abduziert sein, die Kniee so gebeugt, daß die Füße auf der...
Página 16 - ... welche etwas unterhalb des Processus spinosus des letzten Lendenwirbels liegt. Dieser letztere Punkt ist nicht in allen Fällen mit Leichtigkeit sicher zu bestimmen. Es sind deshalb mehrfache Vorschläge gemacht worden, um den1) Geburtshilfliche Demonstrationen. Taf. 32.
Página 96 - Spin. ant. snp. zu sichern. 3) So nenne ich diesen Teil des Apparates, um bei der weiteren Beschreibung einen kurzen Ausdruck dafür zu haben. finger der einen Hand — der eine Finger (meist der Zeigefinger, wenn dieser nicht weit genug reicht, der Mittelfinger) wird dabei in den vorn angebrachten offenen Fingerhut hineingesteckt — an den einen Endpunkt die zu messenden Durchmesser (z. B. an den rechten Endpunkt des Querdurchmessers des Beckeneingangs) hingeführt (s. Fig. 79). Sobald dies geschehen...
Página 18 - ... weichen Teile eine so konstante Größe sei, daß durch ihren Abzug die Conj. vera mit Sicherheit bestimmt werde. 2£ Zoll sollte die Dicke des Kreuzbeins, ^ Zoll die der Symphyse betragen, so daß ein Abzug von 3 Zoll das gesuchte Maß lieferte. Diese Maße will er so beständig gefunden haben, daß in 30 bis 35 in allen möglichen Graden engen und fehlerhaften Becken nicht mehr als höchstens eine Linie Unterschied sich fand1). — Es ist heuzutage bewiesen, daß eine solche Zuverlässigkeit...
Página 71 - ... Weise schlägt VAN HUEVEL vor, die schrägen Durchmesser zu messen, indem die innere Branche an die Art. sacro-iliaca (oder an das Promontorium, wenn man die Distantia sacro-cotyloidea messen will), die äußere an die Eminentia ileo-pectinea angelegt wird. — Durch Hinzufügung einer 1) VAN HUEVEI, Me'moire sur la pelvimetrie et sur un nouveau mode de mensuration pelvienne, 2.
Página 38 - Querdurchmcssers bringt man drei oder vier nebeneinander gelegte, ausgestreckte Finger zwischen die Mittelpunkte der ungenannten Linie beider Seiten. Ist aber der Querdurchmesser größer, so lasse ich den Zeige- und Mittelfinger, sowie den Ring- und kleinen Finger aneinander liegen , entferne den Ring- und Mittelfinger von einander, bis die Radialfläche des Zeigefingers und die Ulnarfläche des kleinen Fingers seitlich die ungenannte Linie berühren, und 1) FEOBIBP, Handb.

Informação bibliográfica